Hauptseite

Aus Pornopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen!

Herzlich willkommen bei Pornopedia, der erotischen Enzyklopädie. Jeder kann mitmachen und sein Sex-Wissen teilen. Seit Juni 2008 sind so 21.671 Artikel in deutscher Sprache entstanden, die von 3 aktiven Benutzern betreut werden. Dieses Portal beinhaltet Erotik in Wort und Bild. Solltest Du Dich dadurch gestört fühlen, verlasse bitte diese Seite. Lust zu schreiben? In 10 Schritten zum eigenen Artikel!


Artikel des Tages

Jenna Presley.jpg

Jenna Presley (* 1. April 1987 in Chula Vista, Kalifornien, USA) ist eine amerikanische Pornodarstellerin.

Als ältestes von drei Kindern absolvierte Jenna Presley die Hilltop High School, Kalifornien. Schon während dem College arbeitete sie als Stripperin, was ihr letztlich auch den Weg in die Pornoindustrie ebnete. 2005 erschien der erste Film, New Releases 4, unter ihrer Mitwirkung. Seither gilt sie als eine der vielbeschäftigsten Darstellerinnen der Branche (Die Internet Movie Database führt Jenna Presley als Darstellerin in über 130 Filmen, in einem Zeitraum von nur vier Jahren), und ist abwechselnd für verschiedenste Vertriebe wie Penthouse, Hustler Video, Zero Tolerance, oder Brazzers tätig.

Zu Beginn des Jahres 2006 unterschrieb Presley einen Vertrag bei Shy Love Productions und Viscious Media als Regisseurin und Produzentin eines kommenden Pornofilmes. Nach eigenen Angaben seien diese Tätigkeiten ihr wahres Wunschziel innerhalb der Pornoindustrie. mehr

Was geschah am 27. Februar?

Lars Rutschmann.jpg

Aktuelles

TV-Vorschau • Events • Filme • Bücher • Zeitschriften


Schoolgirl Bound 4.jpg

Schon gewusst?

Footjob.jpg
  • Footjob ist die Sexualpraktik, bei der das männliche Geschlechtsteil mit den Füßen durch die Partnerin bzw. den Partner stimuliert und befriedigt wird.
  • Narratophilie ist die sexuelle Fixierung auf Gespräche über Sex bzw. das Vorlesen von erotischen Geschichten.
  • Shinju ist die japanische Bezeichnung für ein spezielles Oberkörperbondage. Dabei werden Seile um den Oberkörper und die Brust gebunden ohne die Bewegungsfreiheit der/des Gefesselten einzuschränken.